Gibt es hier noch Leben?

Das war die Frage, der wir, die Klasse 4, zu einem Wandertag im wahrsten Sinne des Wortes auf den Grund gingen. Dazu hatten wir uns wieder einmal mit Herrn Schallau am Lehrpfad verabredet. 

Trotz des nicht gerade zum Matschen einladenden Wetters an diesem 22.Juni, wollten wir erkunden, ob sich in dem auf dem Foto zu sehenden Tümpel noch Lebewesen befinden. So richtig konnten wir es bei dem „Dreckloch“ nicht glauben. 

Doch tatsächlich entdeckten wir in dem Blätter-Schlamm-Gemisch, welches aus dem Tümpel geholt wurde, noch wenige Tiere, z.B. eine Schlammfliege, eine Wasserspinne und einen Wasserkäfer.

Gern hätten wir natürlich mehr gefunden. Um dies wieder zu erreichen, setzte Herr Schallau einige Tiere, wie Schlammschnecken, aus einem anderen Gewässer um. Sie reinigen durch ihre Ernährung (Algen, Pflanzenstücke, Aas) das Wasser. Sicher gibt es noch eine Menge anderer Arbeiten zu erledigen, aber wir hoffen, dass die nächsten Klassen schon wesentlich mehr Leben in dem Tümpel entdecken können … und Herr Schallau wird ihnen eine Menge dazu erzählen können. Hiermit noch einmal ein großes Dankeschön an ihn. Ein lieber Dank auch an Frau Viertel für die leckere und vor allem warme Nascherei.

Die Klasse 4 der Grundschule Claußnitz